Relaunch eines Intranets auf Basis von SharePoint out-of-the-box

Die Storengy Deutschland GmbH gehört zu den größten Erdgasspeicherunternehmen Deutschlands. Sie ist ein Tochterunternehmen der Storengy SAS, die im ENGIE-Konzern dessen weltweite Gasspeicheraktivitäten bündelt. In Europa ist Storengy Markt­füh­rer für Speicher­dienst­leis­tun­gen ­– Planung, Bau und Betrieb von Speicheranlagen sowie die Vermarktung von Gasspeicherkapazitäten gehören zum Kerngeschäft.

Die Storengy Deutschland GmbH betreibt über ihre 100%ige Tochter, die Storengy Deutschland Betrieb GmbH, deutschlandweit sechs Gasspeicher und ist auch in der Betriebsführung von Standorten Dritter erfolgreich tätig. Firmensitz in Deutschland ist Berlin. Als innovativer Partner für eine CO2-freie Energiewende stellt die Storengy ihre Expertise weltweit zahlreichen Partnern zur Verfügung, um Geothermieprojekte (Wärme- und Stromproduktion) sowie Energiespeicher- und Power-to-X-Lösungen zu entwickeln.​




Ziele

Die Anforderungen von Storengy Deutschland an ihr Intranet waren, dass es als zentrale Plattform zur Verbreitung von Information und dem internen Austausch dient. Ein effizientes Intranet ist für Storengy wichtig, da sich die Mitarbeiter in Büros in Berlin und Hannover sowie deutschlandweit an sechs Erdgasspeicher-Standorten befinden. Das Intranet soll somit als Ausgangspunkt für die Erkundung unternehmensrelevanter Inhalte wie z.B. Unternehmensnews, Videos, Termine, Yammernachrichten und SharePoint Seiten dienen und die transparente sowie schnelle Informationsverteilung fördern. ​

Mitarbeiter begeistern und befähigen

Eine klare und übersichtliche Struktur sowie benutzerfreundliche Funktionen gemäß den neuen Anforderungen sollen unter den Mitarbeitern für Spaß und Freude bei der Intranet Nutzung sorgen, Akzeptanz schaffen und sich dadurch positiv auf den internen Austausch auszuwirken. 




Projektablauf – Schritt für Schritt zum SharePoint-Intranet

Die Entscheidung für ein Intranet auf Basis von SharePoint online und Microsoft 365 fiel bereits im Vorfeld. Im Vordergrund standen neben den Standardfunktionen, die Bereitstellung von News, übersichtlich angeordneten Dokumenten und Webparts. Auf den lokalen Systemen wurde eine Sammlung allgemeiner Dokumente, „Handwerkszeug“ genannt, erstellt, um diese im neuen Intranet als finale PDF-Unterlagen bereitzustellen. Während des Projektverlaufs fiel die Entscheidung schnell auf das Nutzen von Schlagworten (Tagging) für die Sortierung von Dokumenten und nicht für die Sortierung nach Verzeichnissen. Dank themenbezogener Linksammlungen auf den Übersichtsseiten waren die Nutzer in der Lage sich einen schnellen Überblick über die Angebote zu verschaffen. Zudem entstand ein Dokumentenbereich für die Bereitstellung von Betriebshandbücher, StoeDOS genannt, welcher ebenfalls nach Schlagworten (Tagging) sortiert wurde. So schaffte die Storengy Deutschland in Zusammenarbeit mit der GIS ein effizientes Intranet und eine moderne Basis für Ihre Dokumentenverwaltung und -bereitstellung.​

Das gesamte Projekt fand online statt, es kamen keine Vor-Ort-Termine zustande.​


„Mit dem Relaunch unseres Intranets und dem Übergang auf SharePoint modern bieten wir unseren MitarbeiterInnen eine moderne Plattform für Information und Austausch, die in Sachen Struktur, Funktionen und Design mehr als überzeugt und für sehr viel Freude in der täglichen Nutzung sorgt."

Elena Hetzel, Leiterin Kommunikation und Projektverantwortliche, Storengy Deutschland

Ergebnis

  • Etablierung des Intranets als zentrale Informations- und Austausch-Plattform für beide Gesellschaften (Storengy Deutschland und Storengy Deutschland Betrieb) ​
  • Förderung einer schnellen und transparenten Informationsverteilung ​
  • Gestaltung eines klaren, benutzerfreundlichen und ansprechenden Designs gemäß dem Grafikhandbuch ​
  • Etablierung eines modernen, zukunftssicheren Intranets mit leichter, anpassungsfähiger Struktur und Nutzung auch auf mobilen Devices

Haben Sie Fragen?

Celina Hiller
Business Development ManagerinGIS AG - Hamburg+49 151 54429902Kontakt aufnehmen
Wolfgang Raestrup
Head of Digital WorkplaceGIS AG - Hamburg+49 151 54429916Kontakt aufnehmen


Erfahren Sie mehr zum Thema